Süßkartoffel mit Feigen – Gourmetküche innerhalb von 40 Minuten

Normalerweise bin ich kein Fan von Süßkartoffeln, weil ich immer erwarte, dass sie nicht süß schmecken, sondern ein bisschen salzig. Aber dieses Rezept hat mich wirklich fasziniert, da der Geschmack der Süßkartoffeln mit der Säure des Balsamicos und des Ziegenkäses hervorragend harmoniert. Es handelt sich um ein israelisches Rezept, das das erste Mal bei einer guten Freundin probiert habe:

Backofen auf 240° C vorheizen und dann auf „rösten“ einstellen

  • 900g Süßkartoffeln (ungefähr zwei Große oder 3-4 Kleine)

Die Süßkartoffeln werden in Kartoffelecken große Stücke geschnitten und in eine große Schüssel gegeben.

  • 3 Esslöffel Olivenöl, 2 Teelöffel Salz und ein wenig Pfeffer…

…werden mit den Süßkartoffelstückchen vermengt, sodass alles Stückchen mit dem Öl-Gewürz-Mix benetzt sind. Die Kartoffeln werden auf dem Backblech verteilt, in den Ofen geschoben und circa 25 Minuten geröstet, bis sie schön weich sind.

  • 5 Lauchzwiebeln…

…werden mit etwas Olivenöl in der Pfanne bei mittlerer Hitze angebraten

  • 60 ml Balsamico- Essig, 30 g Zucker…

…werden in einem kleinen Kochtopf vermengt und kurz aufgekocht. Das Gemisch wird köcheln gelassen, bis soviel Wasser verdampft ist, dass die Konsistenz der von flüssigem Honig entspricht. Dann wird die Lösung abkühlen gelassen, die Konsistenz wird Zähflüssig.

  • Ziegenkäse und Feigen…

… in kleine Stückchen zerschneiden. Und alle Zutaten auf den Esstisch stellen. Jetzt kann sich jeder soviel nehmen, wie er möchte und was er möchte.

Der Ziegenkäse und die Feigen werden mit den Süßkartoffeln vermengt, die Lauchzwiebeln werden darüber gestreut und das Essen mit etwas Balsamico-Essig garniert (siehe Titelbild). Perfekt, lecker und schnell!

17506516_1290324371052279_153520536_n

Advertisements

Schoko- Himbeer-Muffins

Mein absolutes Lieblings-Muffin Rezept kommt aus der Zeitschrift „Cupcake Heaven“, die mittlerweile glaube ich in „Cake and Bake Heaven“ umgewandelt wurde und ist mittlerweile von mit ein wenig abgewandelt worden:

350g Mehl

2 Priesen Salz

40 g dunkles Fair Trade Kakaopulver

4 TL Backpulver

150g Zucker

4 Bio-Eier

280 ml Naturjoghurt

150g Biobutter (schmelzen, damit die Teigkonsistenz besser wird!)

200 g gehackte Vollmilchschokolade von Milka (Achtung: den Teig mit der geschmolzenen Butter erst abkühlen lassen, bevor ihr die Schokolade unterrührt, weil euch sonst die Schokostückchen wegschmelzen…)

Die Muffinformen werden nur ein bisschen mit dem Teig gefüllt. Danach könnt ihr nach belieben gefrorene Himbeeren, Lakritzbonbons (Kuhbonbons Lakritz), gefrorene Erdbeeren oder was auch immer ihr als Füllung haben wollt in den Teig drücken und eine weitere Schicht Teig als Abschluss drüberschichten.

200°C, 15-20 Minuten backen – ihr werdet es riechen, wenn die Muffins fertig sind 😉

Bild: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Himbeeren_gro%C3%9F.jpg