Wer ist klein, niedlich und lebt noch?

15060207_1160238040727580_746233348_oNachdem wir den Kaninchenkäfig mit Ziervogeldraht auch wirklich ausbruchssicher gemacht hatten, durften die Drei im großen Käfig leben. Bei jeder Fütterung machten wir den Kaninchenjungtieren ein Körnerkisser warm und legten es ihnen in Handtücher eingeschlagen mit in den Käfig. Das Wohnzimmer hatten wir mittlerweile auf (gefühlte) Saunastärke hochgeheizt und wir überwachten bei jeder Fütterung die Gewichtszunahme der Tiere und notierten uns die Werte.

Die Kleinen tranken mittlerweile und wir waren sehr froh darum. Zwar lies sich der Anblick der Fütterungspipette nicht als enthusiastisch beschreiben, aber zumindest war es kein Kampf mehr die Drei zu füttern. Jeden Morgen wiederholte ich mein Mantra: „Wer ist klein, niedlich und lebt noch?“ und wurde mit sechs aufgestellten Ohren und einem Nasenstupser begrüßt.

15726016_1206783012739749_311658788_oDas Hochgefühl, was sich bei uns nach der ersten Woche eingestellt hatte, verschwand jedoch rasch, als Nummer 1 an einem morgen Durchfall bekam. Bis zu diesem Zeitpunkt war Nummer 1 unsere Nummer 1. Er trank sehr gut, genoss die Bauchmassagen danach und schlief genüsslich auf uns ein. Nummer 2 hat uns immer Sorgen bereitet, weil es so lange gedauert hat, bis er die Pipette angenommen hat und sehr schreckhaft war. Nummer 3 hat uns jedes Mal einen furiosen Kampf geliefert, bis er seine 1-2 mL getrunken hat. Jetzt saß Nummer 1 matt im Käfig.

Ich separierte Nummer 1 von den anderen Beiden und holte lauwarmes Wasser um ihn zu säubern. Als die anderen WG- Mitglieder wach waren, hielten wir Kriegsrat und fingen an wild über die Kotkonsistenz und Farbe zu fachsimpeln.

Wir entschlossen uns abzuwarten und dem Kleinen viel Heu und wenig Milch zu geben. Am Abend hatte sich sein Zustand nicht verbessert. Ich suchte Rat bei einer Nachbarin, die Tierärztin ist und bekam von ihr „Benebac“ und „Herbicare plus“. Außerdem versuchten wir Nummer 1 wiederholt Fencheltee und Kamillentee anzubieten. Das Benebac bekamen wir mithilfe von Petersilie und Basilikum in das Kaninchen, das Herbicare plus wurde verschmäht. Nummer 1 wurde in den nächsten Tagen immer schwächer. Wir mussten ihn oft am Tag waschen und seine Geschlechtsorgane entzündeten sich. Nach der Wäsche mit lauwarmen Wasser tupften wir ihn trocken und ließen ihn nah bei uns am Körper in einem Handtuch schlafen, damit Nummer 1 nicht auskühlte. Es war keine Verbesserung seines Zustandes abzusehen. Mittlerweile knirschte Nummer 1 oft aus Schmerz mit den Zähnen und bestand nur noch aus Haut und Knochen.

L. und ich beschlossen mit Nummer 1 ein einziges Mal zum Tierarzt zu gehen. Wir waren uns nicht sicher ob zum einschläfern, oder ob wir noch irgneetwas für Nummer 1 tun konnten. Wie lange darf man ein Tier leiden lassen? Was, wenn über Nacht abzusehen ist, dass Nummer 1 nicht überleben wird?15725568_1206955162722534_1326637431_o Ich hatte Angst vor dem Gedanken, das Tier erlösen zu müssen- schließlich war es immer mein Ziel den Tieren ein Leben zu geben und nicht eines zu nehmen.

Die Tierärztin und auch die Arzthelferin, bei der L. und ich einen Termin hatten war fantastisch. Sie hatte zum Glück Erfahrung mit Wildtieren und selbst ein Wildkaninchen erfolgreich aufgezogen. Uns wurden keine unangenehme Fragen gestellt, warum wir ein Wildtier dabei hatten und sie konnte uns wertvolle Ratschläge zu den Fütterungszeiten und Herbicare Plus geben. Außerdem gab sie uns eine Salbe mit um die Entzündung zu behandeln.

Die Entzündung besserte sich soweit, alsdass Nr. 1 bald keine Schmerzen mehr hatte. Mit viel Geduld, vielen Küchenkräutern und viel Schmiererei mit der Herbicare Plus Paste brachten wir Nummer 1 über die nächsten Tage. Mittlerweile waren wir bei den Fütterungen oft zu zweit um den Arbeitsaufwand bewältigen zu können. 15697066_1206782932739757_1105118679_o

Wäre Nummer 1 an dieser Durchfallerkrankung gestorben, hätte ich mir lange vorgehalten ihn nicht eher von seinen Qualen erlöst zu haben. Lediglich sein Überleben rechtfertigte unsere Vorgehensweise, denn wir habe ihn durch die Entscheidung ihn nicht zu töten durch seine eigene kleine Kaninchenhölle geschickt.

Nummer 1 hat überlebt. Und wurde damit zu unserem persönlichen Superhelden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s